Der Villersbrunnen am Leipziger Tröndlinring befindet sich direkt vor dem gerade wieder nach langer Bauzeit eröffneten Ringmessehaus.
Einige Monate war der Brunnen mit Holz verhüllt, um bei den Bauarbeiten am Ringmessehaus nicht beschädigt zu werden. Doch nun zur Geschichte dieses wunderschönen Brunnens.

Villersbrunnen in Leipzig
Villersbrunnen in Leipzig

Gestaltet wurde diese Brunnen durch den Bildhauer Max Unger Steglitz. Anstoß dafür gaben die beiden Verlagsbuchhändler sowie Stadtrat Dürr uns Carl Geibel der Stadt Leipzig, eingeweiht wurde der Brunnen am 06.11.1903.
Namensgeber dieses Brunnens war die leider nach kurzer Ehe verstorbene Ehefrau Dürrs, Helene de Villers, die Familie war der damalige Besitzer dieses Grundstückes.

Der Villersbrunnen vor dem Ring Messehaus
Der Villersbrunnen vor dem Ring Messehaus

Das Fundament des Brunnens besteht aus Felsgestein, über diesem erhebt sich das runde Wasserbecken. Das weitere kleine Wasserbecken, welches sich unter der Spitze befindet, wird von 3 Fischleibern getragen. Die Figur an der Spitze des Brunnens besteht aus Bronze, dargestellt wird ein trinkendes Mädchen.

Die Bronzefigur des trinkenden Mädchens als Spitze
Die Bronzefigur des trinkenden Mädchens als Spitze

Leider wurde die Originalfigur im Jahr 1942 eingeschmolzen und musste für die Rüstung herhalten.
Etliche Jahre dauerte es, bis der Brunnen in den 1950ger Jahren eine neue Figur an der Spitze bekam. Auch diese neue Figur, welche durch den Bildhauer Markus Gläser entwurfen wurde, wurde 1993 gestohlen.
Erst im Jahr 2003 erhielt der Brunnen eine wiederum neue Figur, welche bis heute als Spitze auf dem Villersbrunnen thront.

gefunden bei.
Brunnenturmfigur
Leipzig Freizeit und Kultur
Leipzig Lese
https://de.wikipedia.org/wiki/Brunnen_in_Leipzig#Villersbrunnen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.