damalige Villa von Dr. med. Gustav Peter Walther Freytag in der Schorlemmer Straße 6

Hier im gehobenen Leipziger Stadtteil Gohlis befinden sich Villen noch und nöcher. Viele davon sind pompös und prunkvoll, andere eher bieder. Diese hier an der Schorlemmer Straße 6 gehört eher zu den unscheinbaren und kann doch die wunderbare Story eines bekannten Architekten erzählen.

die Villa im Stadtteil Gohlis an der Schorlemmer Straße 6 wurde 1909 bis 1910 nach Plänen von Georg Wünschmann errichtet
die Villa im Stadtteil Gohlis an der Schorlemmer Straße 6 wurde 1909 bis 1910 nach Plänen von Georg Wünschmann errichtet

Schon im Jahr 1907 sollte an selber Stelle eine palaisartige Villa entstehen, welche durch den prominenten Baumeister Emil Franz Hänsel projektiert wurde. Dieses Projekt kam allerdings nicht zustande und schon 2 Jahr später wurde damit angefangen, ein anderes umzusetzen. Denn der neue Eigentümer des Areals Dr. med. Gustav Peter Walther Freytag beauftragte den renommierten Architekten Georg Wünschmann. Dieser ist auch kein unbekannter und konzipierte bereits das Obere Elsterwehr. Zur Errichtung des Gebäudes an der Schorlemmer Straße wurde der Baumeister Alfred Lohse hinzugezogen und beauftragt. Die 2 geschossige Villa samt dahinter anliegenden Garten wurde in nur einem Jahr von 1909 bis 1910 erbaut, wobei Hänsels Erstentwurf durchaus prachtvoller gewesen wäre. Während die Mädchenzimmer im Dachgeschoss beheimatet waren, nutzte man das Erdgeschoss neben einem Salon und Musikzimmer als Behandlungsraum für die Patienten.

damalige Villa von Dr. med. Gustav Peter Walther Freytag in der Schorlemmer Straße 6
damalige Villa von Dr. med. Gustav Peter Walther Freytag in der Schorlemmer Straße 6

Einige Zeit später ging das Anwesen an Rechtsanwalt Justizrat Dr. jur. Berthold Löwenstein, da dieser 1919 darin wohnte. die Räumlichkeiten wechselten recht oft den Besitzer, denn 1939 besitzt das Gebäude Regierungs-Medizinalrat Johannes Petzschke und einige Jahre später wird der Facharzt für Chirurgie Dr. med. C. H. Zacharias als Eigentümer angeführt. Knappe 10 Jahre vor der politischen Wende sollte die Villa sogar 1980 zur physiotherapeutischen Abteilung der Poliklinik Nord umgebaut werden. Der Antrag zur Sanierung des heutigen Mietshauses wurde 1998 gestellt und heute erstrahlt das tolle Gebäude wieder im alten Glanz. Nach der Restauration sind neben dem Kamin im Erdgeschoss und dem originalen Treppenhaus noch andere kleine Dinge im originalen Zustand belassen worden.

  • Quelle
  • https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Kulturdenkmale_in_Gohlis-Süd_(N–Z)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.