Auch im Leipziger Land gibt es noch zahlreiche alte Fabriken auf Arealen, welche kurz vor dem Abriss stehen oder aber auch privat durch kleinere Firmen genutzt werden. So wie das längst stillgelegte Fabrikgelände des VEB Kunstleder in Borsdorf.

Eingang zum Werk des ehemaligen VEB Kunstleder in Borsdorf
Eingang zum Werk des ehemaligen VEB Kunstleder in Borsdorf

Genutzt durch kleinere Firmen, steht der große Teil des Geländes doch still und verwittert von innen sowie aussen. Normalerweise erfreuen solch verlassene Betriebsteile die Gemüter von Graffiti Künstlern und Randalen gleichermaßen.

bröckelnde Hallen, in denen einst Kunstleder hergestellt wurde - das VEB Kunstleder Borsdorf
bröckelnde Hallen, in denen einst Kunstleder hergestellt wurde

Dieser Fleck wurde wahrscheinlich Gottseidank übersehen und deswegen eröffnet sich in Borsdorf bei genauerer Betrachtung eine längst vergessene Welt, in der sich noch alte Dokumente sowie andere Dinge finden lassen, die das Herz eines „Lost Places“ Fans höher schlagen lassen.

längst vergessene Hallen auf dem alten Borsdorfer VEB Gelände, in dem einst Kunstleder für die DDR und den Export hergestellt wurde
längst vergessene Hallen auf dem alten Borsdorfer VEB Gelände, in dem einst Kunstleder für die DDR und den Export hergestellt wurde

Doch zu finden über die Geschichte dieser Fabrik ist leider nicht viel im Netz, aber etwas. Schon im Jahr 1902 werden die Hallen für die Alexander Schumann Kunstleder- und Wachstuchfabrik Zweenfurth errichtet und zwar an der östlichsten Flurgrenze Borsdorfs.

Eingang in das Gelände des VEB Kunstleder in Borsdorf, auch das alte Pförtnerhäuschen existiert noch
Eingang in das Gelände in Borsdorf, auch das alte Pförtnerhäuschen existiert noch

Nach dem Krieg firmierte das Werk ab 1946 unter dem Namen VEB Kunstleder. Auf einem vom verstorbenen Fotografen abfotografierten Flyer, welcher auch weiter unten zu sehen ist, findet man auf einem Bild das Betriebsgelände und dazu das Produktionprogramm.

stumme Zeitzeugen in einer der alten Hallen des VEB Kunstleder Borsdorf
stumme Zeitzeugen in einer der alten Hallen

Produziert wurde offenbar Kunstleder für Bekleidung, Polster, beschichtete Papiere, Wandbeläge und weitere Artikel.

Flyer - 130 Jahre Borsdorfer Kunstleder 1852 - 1982
Flyer – 130 Jahre Borsdorfer Kunstleder 1852 – 1982
Bildquelle. http://www.dorndeck.de/images/1390487591-bimg.jpg

Als Exporteur wird die Interpol Export Import GmbH am Leipziger Brühl benannt. Gut zu erkennen ist auch der noch heute bestehende Eingang des Geländes auf dem Flyer.

ein liegen geblienes Buch der „Arbeitsordnung“ des VEB Kunstleder mit dem Werk Dermatoid in Eilenburg
alte und vergessene Gläser mit der Aufschrift "VEB Druckfarben und Lederfarben"
alte und vergessene Gläser mit der Aufschrift „VEB Druckfarben und Lederfarben“
das gute alte „prax“ Handpflegemittel gegen rauhe und rissige Haut hat die Zeit gut überstanden und war damals für 2,10 Mark zu haben
das VEB Kunstleder Borsdorf Werk von den 2 angrenzenden Plattenbauten aus fotografiert
das Werk von den 2 angrenzenden Plattenbauten aus fotografiert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.