Das sogenannte Thomashaus befindet sich direkt neben der „Thomaskirche“ und dem „Neuen Bachdenkmal“ in der Leipziger Innenstadt. Das 3 geschossige Gebäude war für viele Jahre Sitz der Superintendur und wurde 2003 durch einen gläsernen Verkaufspavillon erweitert.

ehemaliger Sitz der Superintendur im Thomaskirchhof
ehemaliger Sitz der Superintendur im Thomaskirchhof

Vorgängerbau

Schon vor dem jetzigen Gebäude befand sich an selber Stelle die städtische Thomasschule, welche in den Jahren 1731 sowie 1732 nach Plänen des Architekten George Werner erbaut wurde. Dieses Gebäude wurde durch den Thomaskantor Johann Sebastian Bach bewohnt und war ausserdem seine Wirkungsort. Mit dem ansteigenden der Bevölkerung wuchsen auch die Schülerzahlen und die Schule genügte den Anforderungen nicht mehr. Die zunehmende Beengung im Gebäude mit über 300 Schülern im Jahr 1877 war nicht hinnehmbar und machten einen Schulneubau notwendig. Somit wurde das neue Haus in der Hillerstraße schon im Oktober 1881 vom Thomanerchor bezogen. Mit dem Abbruch des Hauses im Jahr 1902 wurde Platz für neues geschaffen.

Informationstafeln zu Johann Sebastian Bach sowie Anna Magdalena Bach am Thomashaus
Informationstafeln zu Johann Sebastian Bach sowie Anna Magdalena Bach am Thomashaus

neues Haus

Das jetzige Thomashaus wurde in den Jahren 1903 und 1904 nach Plänen der beiden Architekten Georg Weidenbach und Richard Tschader errichtet. Als langjährige Heimat diente das mit Kalkstein verkleidete Gebäude, welches im Stil der Neugotik und Neorenaissance erbaut wurde, der Superintendur. Geprägt ist der Bau durch die Kastenerker an der Fassade sowie die drei Staffelgiebel und das Dach mit Schieferdeckung. Erwähnenswert sind neben den erhaltenen Buntglasfenstern auch das auf 1904 datierte und signierte Wandgemälde Innenraum, welches Paul Horst Schulze gestaltete. 2003 wurde nach Entwürfen des Architekten Gerd Heise (HPP) ein gläserner Verkaufspavillon zwischen Kirche und dem Gebäude eingefügt.

Thomashaus Leipzig direkt neben der Thomaskirche - lange Sitz der Superintendur
Thomashaus Leipzig direkt neben der Thomaskirche – lange Sitz der Superintendur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.