Unsere schöne Messestadt Leipzig hat mit den ganzen historischen Gebäuden und Springbrunnen wie dem Mendebrunnen sehr viele Sehenswürdigkeiten zu bieten. Doch die Pusteblumen-Brunnen sind eine ganz eigene Besonderheit der Innenstadt und befinden sich auf dem Richard Wagner Platz gleich neben den Höfen am Brühl. Die Geschichte der Brunnen ist eine ganz eigene, da sie jahrelang in Depots verharren und auf ihren großen Auftritt warten mussten.

Pusteblumen Springbrunnen auf dem Richard-Wagner-Platz
Pusteblumen Springbrunnen Leipzig

Der Gohliser Bildhauer und Architekt Harry Müller entwarf im Jahr 1972 die ca. 3 Meter großen Plastiken, welche aus Chrom-Nickel-Stahl gefertigt wurden und somit nicht rostanfällig sind. Installiert wurden die 3 Brunnen, welche pro Stück etwa 2 Tonnen wiegen und aus 1000 Einzelteilen bestehen, in den Jahren 1971 sowie 1972 auf dem Sachsenplatz. Im Zuge der Neubebauung des Platzes mit dem Bildermuseum mussten die Brunnen 1999 weichen und verschwanden für lange Zeit in verschiedenen Depots der Stadt.

Pusteblumen Brunnen bei den Höfen am Brühl sind Nachts beleuchtet
Pusteblumen Brunnen bei den Höfen am Brühl

Mit der Neuerrichtung der Höfe am Brühl sollten die drei Springbrunnen erst in die Höfe ziehen, dies wollte Harry Müller jedoch nicht. Jedoch musste die Fläche vor der neuen Blechbüchse neu gestaltet werden und im Zuge dessen wurde 2008 ein Wettbewerb für die Neugestaltung des Richard-Wagner-Platzes ausgeschrieben, bei dem sich die aus Hannover stammenden Landschaftsarchitekten LohausCarl durchsetzten. Nach ihrem Konzept wurden die 3 Wassersprudler samt einer Wasserfontäne sowie vielen Winterlinden in die Fläche integriert.

3 Meter große Plastiken aus rostfreiem Chrom-Nickel-Stahl – die bekannten Pusteblumen Brunnen vom Sachsenplatz sprudeln seit 2013 wieder

Nach einer Komplettsanierung der Pusteblumen-Springbrunnen wurden diese im Jahr 2013 wieder auf dem Platz installiert und geben seitdem, nicht nur als Abkühlung im Sommer, ein wirklich tolles Bild ab. Auch der in diesem Moment 82 jährige Architekt selbst war Ort, um seine Schöpfungen nach 14 Jahren wieder sprudeln zu sehen. Harry Müller starb im April 2020, dennoch leben seine Werke in unserer schönen Messestadt weiter. Übrigens war dies nich der einzige Entwurf des Künstlers, er entwarf auch auch die weltbekannte Fassade der Blechbüchse.

Pusteblumen-Brunnen am 2013 neu gestalteten Richard-Wagner -Platz
Pusteblumenbrunnen Richard-Wagner-Platz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.