Das Leipziger Opernhaus befindet sich auf dem Augustusplatz, praktisch visavis dem Gewandhaus der Stadt direkt vor der schönen Brunnenanlage.

Geschichte des Leipziger Opernhauses

Diese ist lang und geht bis auf das Jahr 1693 zurück. Schon zur damaligen Zeit, am 8. Mai 1963 wurde das erste Opernhaus am Brühl, noch einem anderen Ort, durch Nicolaus Adam Strungk eröffnet.
Leider fielen bald durch eine viel zu schnelle Bauweise erste Mängel auf und dieses Gebäude wurde 1729 an das St. Georg Waisenhaus angeschlossen, wenig später sogar abgerissen.

Im Jahr 1766 wurde das Leipziger Comödienhaus erbaut, weiter einige Zeit später wurde im August 1817 folgte die Eröffnung des „Theaters der Stadt Leipzig“.

Das jetzige Opernhaus wurde am 8. Oktober 1960 auf dem Augustusplatz (damals Karl-Marx-Platz) eingeweiht - damals das modernste Europas - das alte Opernhaus an dieser Stelle wurde bei einem Luftangriff im Dezember 1943 zerstört
Das jetzige Opernhaus wurde am 8. Oktober 1960 auf dem Augustusplatz (damals Karl-Marx-Platz) eingeweiht – damals das modernste Europas – das alte Opernhaus an dieser Stelle wurde bei einem Luftangriff im Dezember 1943 zerstört
Opernhaus vom Georgiring aus fotografiert - links hinten im Bild der Turm vom Krochhochhaus
Opernhaus vom Georgiring aus fotografiert – links hinten im Bild der Turm vom Krochhochhaus
Oper von hinten - vom Schwanenteich aus fotografiert
Oper von hinten – vom Schwanenteich aus fotografiert

Die heutige Oper am Augustusplatz

Am 8.ten Oktober 1960 wurde das jetzige Opernhaus nach Plänen der Architekten Kunz Nierade und Kurt Hemmerling, welche 1954 den Auftrag bekamen, eingeweiht. Übrigens betrugen die Baukosten 44,6 Millionen Mark.

Sanierung und Renovierung der Oper 2007

Da die Oper nach der Wende nicht mehr den Richtlinien entsprach, stand im Jahr 2007 eine Renovierung an. Hierbei wurden 9,5 Millionen Euro für die Sanierung in die Hand genommen. Gerade in Sachen Brandschutz musste einiges getan werden, um die neuen Leitlinien anzupassen. Ausserdem wurden die Wandverkleidungen aufpoliert sowie die alten Böden durch neue ersetzt.
Das Platzangebot selbst musste um 148 Sitze verkleinert werden, dies kommt allerdings jedem Besucher mit einer besseren Sitzqualität durch neue Bestuhlungen zu gute. Auch der Kassenbereich wurde neu gestaltet.
Am 11.ten November 2007 fand die feierliche Wiedereröffnung statt. Zu diesem Anlass gaben sich 8000 Gäste die Ehre, um das neu gestaltete Opernhaus anzusehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.