Lipsia-Haus in der Leipziger Innenstadt

Das sogenannte Lipsia-Haus befindet sich im Barfußgäßchen 12 der schönen Altstadt direkt hinter dem gleichnamigen Brunnen.
Erbaut wurde das Gebäude in den Jahren 1909 sowie 1910 nach Plänen von Wilhelm Becker als Kontorhaus für die „Lebensversicherung München“.

Als Markant anzusehen am Lipsia-Haus sind neben dem mittigen Schriftzug an sich zwei Putten, links Lipsia mit Mauerkrone, rechts Merkur mit Flügelhut.

Nach der Fertigstellung des Hauses war das Kino „Welt-Theater“, welches sich 1936 in „Filmeck“ umbenannte, bis in das Jahr 1963 im Gebäude beheimatet. Angesichts der Form des Lipsia-Hauses musste der Kinosaal V-förmig erschaffen werden, wobei sich die Leinwand am spitzen Ende befand.

1998 wurde das Leipziger Lipsia-Haus renoviert und dient nun als Wohn- und Geschäftshaus.

Lipsia-Haus
Lipsia-Haus

http://kartoffelhausno1-leipzig.de

http://z57.de/underroot/2011/Filmeck.htm
http://home.uni-leipzig.de/mielke/machern/lipsia-operini.html
https://books.google.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.