Haus Goldener Stern Borna

Das sogenannte Bürgerhaus „Goldener Stern“ befindet sich nur unweit des Marktplatzes an der Nordseite des Marktes. Hierbei handelt es sich um einen Gasthof, welcher im Jahr 1490 erstmalig erwähnt wurde, zur damaligen Zeit allerdings noch nicht unter diesem Namen. Erst im Jahr 1620 kannte man diesen erst unter der Firmierung „Zum Goldenen Stern“.

Haus „Goldener Stern“ Borna – Bildquelle http://www.borna.de

Der Gasthof bildete in der Mitte des 19.ten Jahrhunderts den Mittelpunkt für die Bürger Bornas mit seinem großen Saal. Im Jahr 1847 kaufte der Wirt des Gasthofes auch das Nebenhaus dazu und richtete dort eine Bierstube ein. Somit vergrößerte sich das Gasthaus um einen weiteren Bau.

Nach dem 2.ten Weltkrieg fand das Gebäude in den Jahren 1958 bis 1975 samt Saal als HO – Kinderkaufhaus eine Nutzung. Das Gebäude sollte sogar zu DDR Zeiten wegen Baufälligkeit abgerissen werden, diese Pläne konnten jedoch gestoppt werden. Seit 1994 dient das Haus mit der Aufschrift „Goldener Stern“ unter anderem als Ratssaal und auch Standesamt der Stadt Borna. Auch gastronomische Einrichtungen sind im Gebäude ansässig.

gefunden bei.
Infos bei Wikipedia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.