Gutshaus Stötteritz

Das Gutshaus Stötteritz befindet sich natürlich im gleichnamigen Stadtteil, natürlich in Stötteritz, visavis der Marienkirche und gehörte einst zum dortigen Rittergut. Das Rittergut bestand aus zwei Teilen, das obere und das untere. Hierbei handelt es sich um den unteren Teil des Rittergutes, denn das im oberen Gut vorhandene Herrenhaus wurde 1908 abgebrochen.

Das hier noch vorhandene Herrenhaus im Gutshof wurde zwischen 1780 und 1790 erbaut.
Im Jahr der Fertigstellung erwarb Christian Felix Weiße das Gut, welcher auch einen Park anlegte und Umgestaltungsarbeiten durchführen ließ. Nach einigen zwischenzeitlichen Veräusserungen wurde es vom Leipziger Rat übernommen.
Auch zu DDR Zeiten wurde das Gut an viele VEB Betriebe verpachtet. 1991 es wurde an den Verein zur Wiedereingliederung psychosozial geschädigter Menschen e.V. verpachtet, auch heute noch ist der Verein im Gutshof ansässig.

das Gutshaus Stötteritz an der Oberdorfer Strasse
das Gutshaus Stötteritz an der Oberdorfer Strasse
Erinnerungstafel an Christian Felix Weiße am Gutshaus
Erinnerungstafel an Christian Felix Weiße am Gutshaus
der Gutshof Stötteritz
der Gutshof Stötteritz

gefunden bei.
sachsens-schloesser.de
architektur-blicklicht.de
wiedereingliederung-leipzig.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.