neugestalteter Froschbrunnen am Leipziger Rabensteinplatz

10.08.2015
In diesem Artikel ein Relikt aus vergangener Zeit, welches nicht mehr vorhanden ist und jedoch einige Spuren hinterlassen hat. Leider kann ich den sogenannten Froschbrunnen am Leipziger Rabensteinplatz hier nur auf alten Bildern zeigen, einzig allein der Sockel samt Becken steht noch da.

ehemaliger Froschbrunnen Leipzig im Jahr 2015
ehemaliger Froschbrunnen Leipzig im Jahr 2015

Der Brunnen an sich wurde im Jahr 1906 vom Leipziger Bildhauer Werner Stein errichtet. Die Bronzefiguren, durch den der Froschbrunnen seinen Namen erhielt, nämlich zwei nackte Knaben und ein Frosch, sind im Zuge des zweiten Weltkrieges eingeschmolzen wurden. Seitdem steht der Sockel „leider“ leer.

das leere Becken und der Sockel des Brunnens am Rabensteinplatz
das leere Becken und der Sockel des Brunnens am Rabensteinplatz

Nachtrag 08.01.2019
Im Zuge der Neugestaltung des Rabensteinplatzes im Jahr 2018 mit einer Bausumme von 250.000 Euro wurde auch der Froschbrunnen seit 2016 neu gestaltet. Ende Mai wurde auch der Brunnen in Betrieb genommen und spuckt seither wieder kräftig Wasser.

Stolze 88.000 Euro wurden für die Restauration und Wiederherstellung des Reliktes aus vergangener Zeit in die Hand genommen. Der Mosaikboden des Beckens wurde durch eine darauf spezialisierte Firma restauriert.

neugestalteter Froschbrunnen am Leipziger Rabensteinplatz
neugestalteter Froschbrunnen am Leipziger Rabensteinplatz

Der Leipziger Bildhauer Markus Gläser erstellte ein Modell der alten Skulptur, welche dann in Dresden gegossen wurde.

Quelle.
www.lvz.de/Leipzig/Lokales/Froschbrunnen-im-Leipziger-Zentrum-wird-neu-eingeweiht am 08.01.2019 zuletzt besucht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.