untere Eichstädtstraße 17

Das Gebäude der ehemaligen Schuhfabrik J.C. Burckhardt & Sohn befindet sich im Stadtteil Stötteritz. Laut Wikipedia Informationen wurde das Gebäude um 1898 erbaut. Am Eingang in der unteren Eichstädtstraße 17 befinden sich Inschriften wie H.K. und Kirsch, welche wohl auf den damaligen Besitzer hinweisen könnten. Jedoch konnten keine Zusammenhänge hinsichtlich dessen gefunden werden. Eines ist aber sicher und zwar das hier zu DDR-Zeiten die Zentrale des VEB Verpackungsmittelwerkes untergebracht war. Nach der Sanierung sind tolle Lofts entstanden.
Link. industriekultur-fotografie.de 

ehem. Schuhfabrik J.C. Burckhardt
ehem. Schuhfabrik J.C. Burckhardt
das Baujahr 1898 am Haus
das Baujahr 1898 am Haus
Am Gebäude steht HK - Kirsch
Am Gebäude steht HK – Kirsch
schöne Lofts nach der Sanierung untere Eichstädtstraße
schöne Lofts nach der Sanierung untere Eichstädtstraße

Comments

  1. HK ist Hermann Kirsch & Co. GmbH, Papierverarbeitungswerk, Leipzig
    Fa. übernahm das Werk Untere Eichstädtstraße 1927 (Jubiläumsbroschüre antiquarisch erhältlich, von 1937)
    Burckhardt gab Schuhwa(a)renfabrik ca. 1919 auf, im Adressbuch mit Liqu. vermerkt
    danach Nutzung des Hauses durch diverse Druckereien etc. , nachlesbar in den Leipziger Adressbüchern

    Kirsch konnte sich bis ca. 1957 halten.
    Erklärt auch ein wenig, warum dann daraus ein Verpackungswerk wurde, nach 1945 erscheint die Fa. so:
    Hermann Kirsch & Co. GmbH, Papierverarbeitungswerk, Großbetrieb für Flachbeutel, Leipzig

    1. Sehr geehrte Frau Kolbe, könnten Sie mir evtl. einen Tipp geben, wie ich an diese Broschüre gelangen kann? Ich bin an der Geschichte des Unternehmens interessiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.