Weißestraße 22 Leipzig Stötteritz

Das damalige jüdische Kaufhaus der Gebrüder Max Bergmann befand sich in der Weißestraße Nummer 22 im Stadtteil Stötteritz. Das Kaufhaus wurde 1911 gegründet und zählte schon kurze Zeit später zu den 20 größten jüdischen Unternehmen Leipzigs. Max Bergmann wurde am 23.09.1881 geboren, wurde wie viele jüdische Bürger verhaftet, verlor nur wenig nach der Pogromnacht durch Zwangsversteigerung seinen Besitz und wurde mit seiner Ehefrau letztendes am 10.05.1942 deportiert.
Das Gebäude wurde lt. Wikipedias Liste der Kulturdenkmäler um 1910 erbaut.

Mehr Infos über Max Bergmann und das Kaufhaus.
stolpersteine-leipzig.de

ehem. Kaufhaus Gebrüder Max Bergmann
ehem. Kaufhaus Gebrüder Max Bergmann
Das Gebäude in der Weißestraße
Das Gebäude in der Weißestraße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.