Alte Waage am Leipziger Markt

Das Haus „Alte Waage“ am Marktplatz ist ein Gebäude, welches im 2ten Weltkrieg zerstört und nach historischem Vorbild wieder rekonstruiert wurde. Die ehemalige Alte Waage wurde in den Jahren 1555 unter Leitung des Bau- und Bürgermeisters Hieronymus Lotter im Stil der Renaissance als Ratswaage errichtet. Die Waage diente zur damaligen Zeit als Ratswaage und Zentrum der Leipziger Messe. Auch eine Herrentrinkstube befand sich im ersten Obergeschoss, im Keller des Hauses die Ratsweinschänke.

Alte Waage am Leipziger Markt
Alte Waage am Leipziger Markt

Zwischenzeitlich waren das kurfürstliche Postamt (1661 bis 1712) sowie das Messeamt (April 1917 bis Dezember 1943) im Gebäude der Alten Waage beheimatet. Das Gebäude wurde ab 1820 als Alte Waage bezeichnet, da die Ratswaage in ein anderes Haus umzog. Nach der Zerstörung des Hauses 1943 blieb die Fläche einige Jahre leer. In den Jahren 1963 sowie 1964 wurde nach einem Entwurf des Leipziger Architekten W. Müller ein neues Gebäude errichtet, wobei nur die Fassade zum Markt hin wieder Detailgetreu nachgebaut wurde. Ab 1965 war das Reisebüro der DDR im Haus beheimatet, heute dient es als Geschäftshaus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.